Der Autor nimmt eine Bestandsaufnahme und kritische Analyse volkerrechtlicher Instrumente und Regeln fur nationale und internationale Verfahren zur Beilegung von Konflikten uber grenzuberschreitende Umweltprobleme vor. Er setzt sich mit den besonderen Anforderungen auseinander, die der grenzuberschreitende Umweltschutz an die Streitbeilegung stellt, und untersucht eingehend die herkommlichen Methoden der friedlichen Streitbeilegung, innovative Methoden der Normdurchsetzung durch Non-Compliance Mechanismen und volkerrechtliche Regeln fur die Einbeziehung der betroffenen Personen, Unternehmen und Organisationen in nationale wie internationale Verfahren. Im Mittelpunkt der Analyse stehen zum einen der Umgang mit Konflikten, die gemeinsame Interessen der Staatengemeinschaft betreffen, und zum anderen Mechanismen, die den Interessenausgleich unmittelbar zwischen den Betroffenen ermoglichen."